Hochzeit (Tag 2)

Am zweiten Tag der Hochzeit, also am Sonntag, haben wir uns schon um 6:30 Uhr mit dem Fahrrad auf den Weg gemacht, um rechtzeitig um 7:00 bei der Hochzeit zu sein. Dort haben wir dann als Teil einer großen Gruppe die Geschenke, die wir am Samstag vorbereitet haben, den Eltern der Braut übergeben. Diese waren die Geschenke des Bräutigams, der so die Eltern der Braut um Erlaubnis gebeten hat. Nach dem Frühstück, bei dem wir Hühnersuppe mit Reis gegessen haben, wurde die Hochzeit mit weiteren Zeremonien fortgesetzt, bei denen wir eigentlich nur wie Zuschauer teilgenommen haben. 

Spannend wurde es auch am Abend nochmal, an dem insgesamt 940 Gäste gekommen sind. Wir haben alle gegessen und getanzt. Danach ist auch der Großteil der Gäste wieder gegangen und es sind die geblieben die Tanzen wollten. Die Musik war sehr laut und irgendwann war ich, nach diesen 2 sehr intensiven Tagen, ziemlich kaputt.

Wenn ich jetzt auf die Hochzeit zurück schaue wirkt sie immer noch sehr irreal für mich, weil diese vielen neuen Eindrücke wie ein Rausch sind und ich noch gar nicht alles begreifen und verarbeiten kann, was ich gesehen und gemacht habe. Ich bin aber sehr froh, das alles gesehen zu haben.

Bilder  zur Hochzeit gibt es unter dem Blogeintrag: Hochzeit (Tag 1)

 

Kommentare

  1. Jenny H 14. Juni 2017 um 19:13

    Man sollte sowieso jeden Tag mit einer guten Huehnersuppe beginnen. Gehoert sich einfach so. 😉

Einen Kommentar verfassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert