Kulen Mountain

Ich hatte unter der Woche Magenprobleme, weil ich entweder etwas Falsches gegessen habe, oder mein Magen war einfach von den neuen Bakterien im Essen überfordert. Ich habe dann im Endeffekt auch nur 2 Tage gehabt, an denen es mir schlecht ging. Danach hat sich das auch schnell gelegt. Ich glaube, dass man dem auch nicht entgehen kann. Fast jeder, mit dem ich mich hier unterhalten habe, hatte das schon und jetzt war halt ich mal dran.

Jedenfalls habe ich mich dann sehr gefreut, dass wir am Samstag morgen als eine große Gruppe, zum Kulen Mountain losgefahren sind. Wir, das sind noch andere volunteers, die auch alle im gleichen Guesthouse wohnen. Wir konnten das Ganze bei der Rezeption buchen und haben für 35 $ pro Person einen Van mit Fahrer, einen Guide und Trinken für den Tag bereitgestellt bekommen, um den Mountain zu besichtigen. 

Kulen Mountain ist ein Berg in der ländlichen Gegend von Kambodscha. Auf ihm gibt es ein kleines Dorf, einen buddhistischen Tempel und einen Fluss, der zu einem Wasserfall wird und sehr viel mit der Geschichte vom Buddhismus und Hinduismus zu tun hat. Kulen Mountain heißt auf Khmer (Kambodschanische Amtssprache) soviel wie Berg der Litschis, da der ganze Berg voll mit Litschibäumen ist. 

Wir sind ca. 2 Stunden mit dem Van durch das Eigentliche Kambodscha gefahren. Bis jetzt habe ich nur die Stadt gesehen und fand sehr interessant, die ländlichen Gebiete mit vielen Reisfeldern und wirklich bescheidenden Häusern zu sehen. Als wir ankamen, hat uns der Guide erstmal den Fluss und den Tempel gezeigt. Dort gab es viele Mönche und man konnte in ein kleines Haus rein, welches auf einem Fels gebaut war und von dem man eine krasse Aussicht auf die Umgebung hatte. Danach sind wir zum Wasserfall gegangen. Dort sind wir im Flussbett des Wasserfalls baden gegangen. Das war sehr erfrischend auch wenn die Luft eine extrem hohe Luftfeuchtigkeit hatte.

 

IMG_0183

Weitere Bilder könnt Ihr euch unter Impressionen angucken.

 

Kommentare

  1. stnbrg 7. Mai 2017 um 20:44

    tolle bilder!
    sind in den flaschen eingelegte kobras und skorpione?

    • yannik 8. Mai 2017 um 7:21

      @stnbrg Ich weiß nicht genau, ob das wirklich Kobras sind, aber Schlangen und Skorpione halt. Diese werden normalerweise auch gegessen, nachdem man den Alkohol in der Flasche getrunken hat.

  2. müggelfee 7. Mai 2017 um 22:28

    Lieber Yannik,

    ja, ich überlege auch schon was sich in den Flaschen befindet. Ist das eine kambodschanische Spezialität? Das sieht auf jedenfalls sehr interessant aus, aber trinken….

    Wie läuft es in deiner Schule und in deinem Kindergarten mit den Kindern? Und macht ihr Volunteere abends viel gemeinsam?

    Ach ich bin ja so neugierig…

    Nimm alles mit, was Du nur mitnehmen kannst. Ich finde es toll, dass ihr den Ausflug gemacht habt und ich möchte dich gerne für weitere Ausflüge unterstützen.

    Danke für die schönen Impressionen.
    Sonnige Grüße Jule

    • yannik 8. Mai 2017 um 7:26

      @müggelfee In der Schule und im Kindergarten geht es mir gut und ich glaub, dass ich mit den Kindern und Jugendlichen auch gut klar komme. Und ja wir sind eine ziemlich große Gruppe von Freiwilligen hier im Guesthouse. Dadurch macht man jetzt nicht immer was mit allen, aber man geht oft Abends noch zusammen Essen.

  3. I. Hauser 8. Mai 2017 um 20:37

    Tolle Bilder und Eindrücke! Gibt es stechende Insekten, vor denen man sich vorsehen muss? Wie steht es mit Fremdenverkehr(Reisegruppen)? Habt Ihr ausländischen Helfer ein Taschengeld? Liebe Grüße von Uro.

    • yannik 9. Mai 2017 um 16:01

      @I. Hauser Wir waren nicht wirklich im Dschungel. Ich weiß nicht, ob es da nochmal anders wäre, aber außer Mosquitospray brauch man eigentlich nichts. Ja es waren viele Reisegruppen unterwegs. Was meinst du mit Taschengeld?

  4. B. Steinberg 9. Mai 2017 um 19:43

    Lieber Yannik,
    wir freuen uns, dass du wieder gesund bist und diesen schönen Ausflug ins Landesinnere mitmachen konntest. Danke für die Impressionen. Wie hoch ist der Kulen Mountain? Und tragen die Litschibäume z. Z. Früchte?
    Wird in der Schule/Kindergarten montags bis freitags unterrichtet, so dass du den Sonntag noch frei hattest?
    Bleib gesund und sei lieb gegrüßt von O-B&R

    • yannik 10. Mai 2017 um 14:18

      @B. Steinberg Der Berg ist 487 Meter hoch, die Litschis waren noch schon da, aber noch nicht reif und ja, der Kindergarten und die Schule sind von Montag bis Freitag. Das Wochenende haben wir komplett frei. Liebe Grüße auch an Euch

  5. I. Hauser 10. Mai 2017 um 12:00

    Hallo, Y. Taschengeld sind wenige Münzen in der Hosentasche um z.B. etwas zum Trinken oder Fahrgeld (also ganz kleiner Betrag) bezahlen zu können. L.G. von Uro

    • yannik 10. Mai 2017 um 14:21

      @I. Hauser Ich weiß nicht genau wie die anderen das handhaben, aber klar hat man immer etwas Geld in der Tasche um sich z.B. Essen oder Trinken kaufen zu können, wenn man es braucht.

  6. I. Hauser 14. Mai 2017 um 16:44

    L.Y. Ich habe viele Fragen zu Land und Leuten. Sieht man im Straßenbild viel Armut? Zum Verkehr:mehr Autos oder Fahrräder? Welche Automarken sind häufig? Erhaltet Ihr Einführungsinformation in Eurer Einrichtung? Mach mal Fotos von Straßen in der Innenstadt.
    In wenigen Tagen hast Du Bergfest=die Hälfte ist geschafft. V.lb.Gr.von Uro

    schreib ein bisschen

Einen Kommentar verfassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert